Nikolaus-Verlosung: Unvergessene Weihnachten

Dienstag, 29. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

Nikolaus-Verlosung

Weihnachten ist die Zeit der Familie, aber auch der Besinnung und der Erinnerungen an alte Zeiten. Wie wichtig die eigenen Erinnerungen sind, wissen ganz besonders die Menschen, die mit demenzkranken Menschen zusammenleben oder sie pflegen.

Das Buch “Unvergessene Weihnachten” vesammelt 32 wirklich erlebte Geschichten rund um Weihnachten aus den Jahren 1932 bis 2011. Es gibt stille und besinnliche, aber auch lustige und kuriose Geschichten. Wir verlosen hier drei Exemplare des Buches.

Wie Sie teilnehmen können:

Beantworten Sie uns bitte folgende Frage:

Welches war ihr schönstes Weihnachtsgeschenk in Ihrem Leben?

Bitte mailen Sie uns die Antwort bis zum Sonntag, den 4. Dezember an redaktion@alzheimerblog.de

Wir sammeln die Antworten und veröffentlichen sie anonym in einem Beitrag hier im Blog am 6. Dezember. Die Gewinner werden von uns per Email benachrichtigt.

Datenschutzhinweis
Ihre Email-Adressen werden keinem Dritten zugänglich gemacht und nur für die Dauer der Verlosung gespeichert. Nach Benachrichtigung der Gewinner werden alle Adressen wieder gelöscht.

Angaben zum Buch:

Unvergessene Weihnachten Band 7 zum Lesen und Blättern »
Originalausgabe.
32 besinnliche und heitere Zeitzeugen-Erinnerungen, 192 Seiten mit 48 Abbildungen, Ortsregister, Taschenbuch. Zeitgut Verlag,
ISBN: 3-86614-183-4,

EURO 5,90



TV-Tipp: Alzheimer-Krankheit – Wird sie bald heilbar sein? 27.11., 28.11. und 2.12.2011

Donnerstag, 24. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comIn der Wissenssendung “Fazination Wissen ” geht es am nächsten Wochenende um das Thema Alzheimer.
Noch immer gibt es keine Möglichkeit die Krankheit zu stoppen oder gar zu heilen.

Doch die Forschung hat in den letzten Jahren immer wieder neue Wege eingeschlagen. Einige aktuelle Ansätze werden in der Sendung vorgestellt.

Ausgestrahlt wird sie vom Bayerischen Rundfunk

27.11., 21:15 Uhr, BR
28.11., 9:30 Uhr, BR alpha
2.12., 19:00 Uhr, BR alpha

3 Personen gefällt dieser Artikel.


Thema “Alzheimer” bei Günther Jauch am letzten Sonntag

Dienstag, 22. November 2011 von DAlzG

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt und die Diskussionsrunde am 20.11. drehte sich tatsächlich um das Thema Alzheimer. Die Meinungen zur Sendung waren geteilt. Einige Zuschauer fanden es gut, dass das Thema in diesem Rahmen aufgegriffen wurde, andere waren enttäuscht, weil schwierige Themen nicht angesprochen wurden bzw. der Gesundheitsminister Daniel Bahr keine weitergehenden Zusagen gemacht hat.

Parallel zur Sendung und im Anschluss daran wurde ein Forum geschaltet, in dem die Experten der Deutschen Alzheimer Gesellschaft auf Fragen der Zuschauer antworten. Fast 300 Fragen wurden in diesem Forum gestellt – die Mitarbeiterinnen der DAlzG sind mit ihrer Beantwortung noch immer beschäftigt.

Sie können die Sendung im Internet ansehen und sich auch im Forum über die vielen Fragen informieren unter: 
http://daserste.ndr.de/guentherjauch/index.html

3 Personen gefällt dieser Artikel.


Biografien der Heimbewohner berücksichtigen

Dienstag, 22. November 2011 von Martina Rühl

Die allermeisten Heime geben an, sich bei der Betreuung an der Biografie der Einzelnen zu orientieren. Oft steht dieser Anspruch nur auf dem Papier. Wie es funktionieren kann, verdeutlicht der folgende Artikel.

Ich arbeite in einem speziellen Wohnbereich eines Pflegeheims, in dem bis zu 25 demenzkranke Menschengepflegt und betreut werden. Um das Wohlbefinden des Einzelnen steigern zu können, ist es äußerst wichtig, über biografisches Wissen zu den Bewohnern zu verfügen. Das bedeutet z. B. herauszufinden, was jemand gern gegessen oder getrunken hat, welche Musik er gehört, mit welchen Themen er sich beschäftigt und welchen Beruf er ausgeübt hat.

Die Biografie wird von der Bezugspflegekraft und einer Mitarbeiterin des sozialen Dienstes entweder durch ein Gespräch mit dem Bewohner (so weit das noch möglich ist), den Angehörigen oder einem Betreuer erstellt, in einem Biografiebogen erfasst und dann in die Pflegeplanung eingebunden. Während einer Teamsitzung oder – wenn nötig – bei einer längeren Fallbesprechung werden die Informationen an die Kollegen weitergegeben, so dass alle Pflege- und auch Hauswirtschaftskräfte darüber Bescheid wissen. (Weiterlesen…)

14 Personen gefällt dieser Artikel.


TV-Tipp: Ein Roboter für die Seele, 23.+24.+28.11.

Montag, 21. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.com“Ooooh, wie niedlich und die hübschen Augen!” Die Pflegerinnen der Demenzstation im St. Nikolaus Hospital in Kalkar verfallen kollektiv in Entzücken, als sie PARO zum ersten Mal im Arm halten. Knapp 3 Kilo schwer und prall gefüllt mit Sensoren, Motoren, Silikonkissen. PARO ist ein kleiner Roboter in Gestalt einer Babyrobbe. Kuscheliges Fell und der süße Augenaufschlag wecken Emotionen.

Genau darum geht es: Verschüttete Gefühle bei Demenzkranken hervor locken. Der Roboter soll durch Kuscheln und Knuddeln als emotionaler Türöffner in der Therapie funktionieren. Doch Kritiker stellen die Frage: Darf man Mensch durch Maschine ersetzen? Als erste Einrichtung in Nordrhein-Westfalen testet die Klinik in Kalkar diese “Kuschelrobbe” an ihren schwer kranken Patienten. Die Robbe reagiert auf Berührung, Streicheln und die menschliche Sprache. Funktioniert das Experiment? Schafft es PARO wirklich, den Demenzkranken in Kalkar zu helfen? Reporter Thomas Förster hat die Tränen und die Freude von Kranken, Angehörigen und Pflegern miterlebt.

Jeweils im WDR:

23.11. um 18.05 Uhr
24.11. um 09.45 Uhr
28.11. um 14.15 Uhr

Foto: Sven Kamin, fotolia.com

2 Personen gefällt dieser Artikel.


Alzheimer’s Society UK – Wo Charity sogar rockt!

Freitag, 18. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

Unsere Nachbarn im Vereinigten Königreich machen ja so einiges anders als wir. Ob Linksverkehr, Tee als Geheimwaffe zur Krisenbewältigung, in Essig ertränkte Pommes Frites oder Lamm mit Minzsauce  – sie sind schon etwas eigen, die Engländer.
So ist es nicht verwunderlich, dass die Uhren bei der Alzheimer’s Society UK nicht nur – aus unserer Sicht – eine Stunde hinterherhinken, sondern auch anders ticken. Statt sich auf den jährlichen Welt-Alzheimer-Tag zu beschränken, begeht man in England, Wales und Nord-Irland  gleich eine ganze Alzheimer’s Awareness Week. Sieben Tage, in denen die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Nöte und Bedürfnisse der an Demenz erkrankten Patienten und ihrer Familien gelenkt werden soll. Die Botschaft: Alzheimer kann jede Familie treffen. Je früher die Symptome erkannt werden, desto besser lässt sich die Krankheit behandeln. Das kann die Lebensqualität der Betroffenen deutlich verbessern. (Weiterlesen…)

3 Personen gefällt dieser Artikel.

Stichwörter: ,


TV-Tipp: Nebeneinander, 18.11.

Donnerstag, 17. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comRosemarie hat Alzheimer, doch die Liebe ihres Mannes ist so lebendig wie eh und je. Regelmäßig besucht er sie. Besonders schwer hat er es dann, wenn seine Frau ihn nicht erkennt.

Der Film “Nebeneinander” gewann 2011 den Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis. Anlässlich des 27. Internationalen Kurzfilmfestivals “Interfilm” in Berlin zeigt das rbb Fernsehen “Die lange Nacht der Kurzfilme”.

Nacht von Freitag, den 18.11. auf Samstag den 19.11., 24 Uhr, RBB

Foto: Sven Kamin, fotolia.com

2 Personen gefällt dieser Artikel.


Fundstück: Ganz normal dement

Dienstag, 15. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

In einer Schweizer Zeitung gibt es einen langen Artikel über den Umgang mit Demenz in Bielefeld:

“Bielefeld, ein wenig kleiner als Zürich, hat etwas, was andere nun kopieren wollen: das Bielefelder Modell. Es ermöglicht ­alten, dementen und hilfsbedürftigen Menschen, mitten in der Gesellschaft, in ihrem vertrauten Quartier zu leben. Bis zum Schluss, egal, wie viel Pflege sie benötigen. Das funktioniert. Seit 15 Jahren.”

Weiter geht es auf dieser Webseite hier: www.beobachter.ch


Alzheimer als Thema bei Günther Jauch – 2. Versuch am 13.11.11 geplatzt!!

Donnerstag, 10. November 2011 von DAlzG

Nachdem vergangenen Sonntag das Thema “Chaostage in Athen” bei Günther Jauch Vorrang hatte, stand für den nächsten Sonntag das “Schicksal Alzheimer” erneut auf der Agenda.

Wie wir kurzfistig erfahren haben, wurde das Thema auch diesmal verschoben, weil aktuelle Meldungen vorgezogen wurden. Sie wollen es aber irgendwann nochmal aufgreifen.

Das Thema Demenz läuft ja – leider! – nicht davon…

Günther Jauch

3 Personen gefällt dieser Artikel.


Fundstück: Demenzkranke spielen Theater

Montag, 7. November 2011 von Redaktion Alzheimerblog

In der Badischen Zeitung gibt es einen Artikel über ein Theaterprojekt für Demenzkranke:

“Beim Zeller Seniorentreffen wurde im katholischen Pfarrheim St. Fridolin am Mittwoch das Theaterstück “Wo wir uns finden”aufgeführt. Linda Sepp ist Regisseurin und Animateurin dieses Stücks, das in Zusammenarbeit mit dem freien Theater Tempus Fugit und der Caritas Lörrach zustande gekommen ist. Über ein halbes Jahr arbeitete sie mit ihrem Kollegen Sebastian Palzer mit acht Schauspielern ab 65 Jahren zusammen, die alle das gleiche Schicksal teilen, denn sie sind an Demenz erkrankt – so wie derzeit zirka 2300 Menschen im Landkreis Lörrach.
Aufgrund ihrer Erkrankung sind die Schauspieler nicht an einem Text gebunden, denn es handelt sich um eine Improvisationstheatergruppe ohne den normalen Theaterrhythmus.”

Weiter geht es hier: www.badische-zeitung.de


vor »

Unsere Seite bei Facebook