TV-Tipps bis 1. August 2014

Donnerstag, 24. Juli 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comFreitag, 25. Juli 2014, 19:00 – 19:30 Uhr, ARD-alpha: “Alois Alzheimer Verloren im Vergessen: Lehrjahre
(Wiederholung: Montag, 28. Juli 2014, 09:30 – 10:00 Uhr, ARD-alpha)

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2014). Der erste Teil der Trilogie “Alois Alzheimer – Verloren im Vergessen” beschäftigt sich mit der Jugend und der Ausbildung Alois Alzheimers und erzählt, wie er seine große Liebe findet und wieder verliert. 1888 wird Alois Alzheimer Assistenzarzt an der “Städtischen Anstalt für Irre und Epileptische” in Frankfurt am Main. Hier wird er der Patientin Auguste Deter begegnen, die ihn berühmt und seinen Namen unsterblich machen wird.

Mehr Informationen: http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alois-alzheimer/alzheimer-lehrjahre-100.html

Samstag, 26. Juli 2014, 01:15 – 02:00 Uhr, WDR Fernsehen: “Menschen hautnah: Job, Kinder und dann noch ein Pflegefall – Frauen an der Grenze der Belastbarkeit: Frauen zwischen Arbeit, Kindern und Pflege der Eltern”

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2013).Rund zehn Millionen Deutsche haben einen Pflegefall in der Familie. In den nächsten Jahren werden es geschätzt 27 Millionen sein. Einige Frauen, die Arbeit, Kinder und die Pflege ihrer Eltern unter einen Hut bekommen müssen, werden in dieser Dokumentation begleitet.

Mehr Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/dokumentation_reportage/menschen-hautnah/sendungen/jobkinderundnocheinpflegefall100.html

Sonntag, 27. Juli 2014, 13:00 – 13:45 Uhr, NDR-Fernsehen: “45 Min: Oma lebt in Thailand

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2012). Seit 2011 begleitet Autor Wolfgang Luck im Auftrag von “45 Min” Rentner aus Deutschland in Thailand, die auf der Suche nach dem Glück sind. Nach den ersten beiden Dokumentationen “Oma will nach Thailand” und “Oma bleibt in Thailand” fragten viele Zuschauerinnen und Zuschauer, wie es den Auswanderern inzwischen ergangen sei. Diese Fragen werden in “Oma lebt in Thailand” beantwortet.

Mehr Informationen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Oma-lebt-in-Thailand,sendung62816.html

Montag, 28. Juli 2014, 20:15 – 21:00 Uhr, WDR Fernsehen: Yvonne Willicks Der Große Haushaltscheck: Alles Alu Leichtmetall mit schweren Folgen? Wie schädlich sind Deos, Alufolie und Co?”

Themen, Sonstiges (D 2014) . Aluminium ist ein faszinierendes Metall: leicht, rostfrei und einfach zu verarbeiten. Das Metall ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Wir trinken aus Aludosen, verwenden aluminiumhaltige Deo- und Sonnencremen, und Aluminium erhöht die Wirksamkeit von Impfstoffen. Einge Wissenschaftler indes sind besorgt und vermuten einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, wie beispielsweise Alzheimer.

Mehr Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/haushaltscheck/sendungen/aluminium110.html

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:30 – 23:30 Uhr, WDR Fernsehen: “Menschen hautnah: Leben, lieben, vergessen… Alzheimer mit 40″

Dokumentation (D 2013) . Yvonne Herber ist nicht sehr beunruhigt, als sie immer öfter ihre Passwörter vergisst und ihr Handy verlegt. Aber ihre Arbeitskollegen sind zunehmend besorgt und wenden sich an Yvonne Herbers Mann: Man müsse etwas unternehmen, Yvonne sei immer verwirrter. Nach einer Untersuchung in der Universitätsklinik Frankfurt kommt es schließlich zu der unfassbaren Diagnose: Alzheimer im Frühstadium – mit gerade einmal 42 Jahren.

Die Dokumentation  ist ein außergewöhnlich intensives Porträt einer Familie, die gegen eine der gefürchtesten Krankheiten ankämpft – und gegen das Entgleiten und Verblassen von Ehefrau und Mutter. Ein berührender Blick in ein Leben, mit Jahren der Hoffnung und Sorge, mit Trauer, aber auch mit unerwarteten, kleinen Glücksmomente.

Mehr Informationen: http://www.wdr.de/programmvorschau/suche.html?datum=2014-07-31&medium=F&sender=10

und http://www.alzheimerblog.de/2013/10/31/tv-tipp-leben-lieben-vergessen-alzheimer-mit-40-am-6-11-2013-um-23-30-uhr/

Freitag, 1. August 2014, 19:00 – 19:30 Uhr, ARD-alpha: “Alois Alzheimer Verloren im Vergessen: Der Fall Auguste Deter

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2014). Im zweiten Teil der Trilogie begegnet der bayerische Arzt und Neurologe in der Anstalt für Irre und Epileptische in Frankfurt Auguste Deter, der Patientin, die seinen Namen unsterblich machen wird.

Mehr Informationen: http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alois-alzheimer/alzheimer-auguste-deter-100.html

Freitag, 1. August 2014, 22:40 – 23:35 Uhr, arte: “Superfrauen gesucht: Im Spagat zwischen Arbeit, Kinder, Pflege der Eltern

Dokumentation (D 2013). Die Doku zeigt drei Frauen, die zu einer Generation von Frauen gehören, die neben ihrer Rolle in der Familie auch voll berufstätig sind. Aber können die Gesellschaften in Europa weiterhin auf die Hilfe der Töchter zählen? Flexibilität und ständige Verfügbarkeit, wie sie heute im Beruf erwartet werden, lassen sich bereits schwer mit der Kindererziehung vereinbaren – und noch weniger mit den Anforderungen an die Pflege alter Menschen, die viel Kraft und Zeit erfordert.

Mehr Informationen: http://www.arte.tv/guide/de/046512-000/superfrauen-gesucht


TV-Tipps bis 25. Juli 2014

Donnerstag, 17. Juli 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.com

Freitag, 18. Juli 2014, 12:41 – 13:00 Uhr, arte: “Alte Schachteln: Alzheimer

Unterhaltung, Comedy (F 2013). Drei freche Omas mit Unschuldsmine, samtweiche Sofas, Häkeldeckchen, Donauwelle … und Witze, die unter die Gürtellinie zielen: ein urkomischer Genre-Mix!

Mehr Informationen: http://www.arte.tv/guide/de/048531-028/alte-schachteln

Sonntag, 20. Juli 2014, 10:00 – 10:30 Uhr, hr-fernsehen: “Horizonte: Rechtlos und ausgeliefert? – Schicksal Demenz
(Wiederholung: Montag, 21. Juli 2014, 05:10 – 05:40 Uhr,  hr-Fernsehen)

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2013). In dem Film von Silvia Matthies geht es um die Ruhigstellung von Menschen mit Demenz durch Neuroleptika und andere Psychopharmaka. Gerade in Pflegeheimen werden diese Medikamente oft eingesetzt, obwohl bekannt ist, wie schwerwiegend die Nebenwirkungen sein können. In dem Film wird aber auch gezeigt, welche anderen Möglichkeiten es gibt, wenn Menschen mit Demenz unruhig sind oder aggressiv reagieren, und wie sie auch im Heim ein menschenwürdiges und zufriedenes Leben führen können.

Mehr Informationen: http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/programm_popup.jsp?key=hr-fernsehen_2014-07-20&row=13

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:00 – 13:45 Uhr, NDR-Fernsehen: “45 Min: Oma bleibt in Thailand

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2012). Die Fortsetzung der Dokumentation über den Alltag deutscher Rentner in Thailand. Wolfgang Luck hat auch wieder in der Residenz für Alzheimer-Kranke in der Stadt Chiang Mai gedreht, die als vorbildlich gilt. Dort wird eine demenzkranke Frau betreut, der die Pfleger jetzt die Wahrheit zumuten. Sie wird nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren. “45 Min – Oma bleibt in Thailand” ist eine Dokumentation über deutsche Rentner auf der Suche nach einem erträglichen Lebensabend unter Palmen. In diesem Film ziehen sie eine ehrliche Bilanz über ihre Zeit in der neuen Heimat.

Mehr Informationen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Oma-bleibt-in-Thailand,sendung69346.html

Dienstag, 22. Juli 2014, 20:15 – 21:00 Uhr, NDR Fernsehen: “Visite: Verwirrt nach OP: Narkose hat mehr Nebenwirkungen als gedacht
(Wiederholung: Freitag, 25. Juli 2014, 06:35 – 07:25 Uhr,  NDR Fernsehen)

Themen, Gesundheit (D 2014). Narkose hat mehr Nebenwirkungen als gedacht Fast jeder zweite Patient im Alter über 60 ist nach einer Operation vorübergehend verwirrt. Diese Menschen erkennen ihre Angehörigen nicht mehr, sind unruhig und ziehen sich Schläuche aus den Adern. Angehörige sind oft schockiert, wenn sie ihr Familienmitglied besuchen und tiefgreifende Veränderungen feststellen, denn das so genannte Delir kann sich auch noch einige Tage nach dem Eingriff entwickeln. Unter Medizinern wurde das Problem jedoch bislang wenig beachtet und oftmals verdrängt, dass Merkstörungen und Desorientierung auch chronisch werden und bis zur Demenz führen können. Mittlerweile versuchen Ärzte, diese schwerwiegenden Folgen einer Narkose und Operation zu vermeiden.

Mehr Informationen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Visite,sendung255534.html

Donnerstag, 24. Juli 2014, 22:10 – 23:55 Uhr, Arte: “Der Vater

Spielfilm, Drama, Theaterfilm (F 2013). Florian Zellers Theaterstück “Der Vater”, das 2012/2013 erfolgreich am Pariser Théâtre Hébertot aufgeführt wurde, erzählt auf ungewöhnliche Weise von der Alzheimer-Krankheit und dem damit eingehenden Orientierungsverlust eines Menschen.

Mehr Informationen: http://www.arte.tv/guide/de/049482-000/der-vater

Donnerstag, 24. Juli 2014, 22:30 – 23:45 Uhr, WDR Fernsehen: “Menschen hautnah: Job, Kinder und dann noch ein Pflegefall – Frauen an der Grenze der Belastbarkeit: Frauen zwischen Arbeit, Kindern und Pflege der Eltern

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2013).Rund zehn Millionen Deutsche haben einen Pflegefall in der Familie. In den nächsten Jahren werden es geschätzt 27 Millionen sein. Einige Frauen, die Arbeit, Kinder und die Pflege ihrer Eltern unter einen Hut bekommen müssen, werden in dieser Dokumentation begleitet.

Mehr Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/dokumentation_reportage/menschen-hautnah/sendungen/jobkinderundnocheinpflegefall100.html

Freitag, 25. Juli 2014, 19:00 – 19:30 Uhr, ARD-alpha: “Alois Alzheimer Verloren im Vergessen: Lehrjahre

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2014). Der erste Teil der Trilogie “Alois Alzheimer – Verloren im Vergessen” beschäftigt sich mit der Jugend und der Ausbildung Alois Alzheimers und erzählt, wie er seine große Liebe findet und wieder verliert. 1888 wird Alois Alzheimer Assistenzarzt an der “Städtischen Anstalt für Irre und Epileptische” in Frankfurt am Main. Hier wird er der Patientin Auguste Deter begegnen, die ihn berühmt und seinen Namen unsterblich machen wird.

Mehr Informationen: http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alois-alzheimer/alzheimer-lehrjahre-100.html

 


TV-Tipps bis 18. Juli 2014

Donnerstag, 10. Juli 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.com

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:00 – 13:45 Uhr, NDR-Fernsehen: “45 Min: Oma will nach Thailand

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2011). Autor Wolfgang Luck begleitet für “45 Min” eine Rentnerin aus Buxtehude beim Umzug nach Thailand. Er erlebt mit, wie sie statt in einer Seniorenresidenz auf einer schlammigen Baustelle ankommt. Und er beobachtet, welche Schwierigkeiten es vor Ort mit der medizinischen Versorgung gibt. Luck besucht aber auch eine Luxusseniorenresidenz, in der es deutschen Rentnern sehr gut geht. Selbst für an Alzheimer erkrankte Patienten aus Deutschland gibt es inzwischen in Thailand Betreuungseinrichtungen.

Mehr Informationen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Oma-will-nach-Thailand,sendung252910.html

Freitag, 18. Juli 2014, 12:41 – 13:00 Uhr, arte: “Alte Schachteln: Alzheimer

Unterhaltung, Comedy (F 2013). Drei freche Omas mit Unschuldsmine, samtweiche Sofas, Häkeldeckchen, Donauwelle … und Witze, die unter die Gürtellinie zielen: ein urkomischer Genre-Mix!

Mehr Informationen: http://www.arte.tv/guide/de/048531-028/alte-schachteln


TV-Tipps bis 11. Juli 2014

Donnerstag, 3. Juli 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comSamstag, 5. Juli 2014, 00:55 – 01:25 Uhr, WDR Fernsehen: frauTV: ‘Mein Mann ist dement – Die Diagnose war eine Erlösung’

Themen, Sonstiges (D 2014). FrauTV: Unter anderem mit dem Beitrag “”Mein Mann ist dement – Die Diagnose war eine Erlösung”. Neun Jahre hat es gedauert: Neun Jahre der Verzweiflung und Ratlosigkeit. Es kam schleichend: Plötzlich hat sich Marlis Berghoffs Mann Horst verändert. Wurde distanzierter, taktlos, lieblos ihr und anderen gegenüber. Nach einer Odysee von Arzt zu Arzt und sogar Paartherapeuten stand am Ende die Diagnose fest: Demenz. Für Marlis Berghoff eine Erleichterung. Denn endlich wusste sie nun was los war, konnte sich neu auf ihren Mann einstellen.

Mehr Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/information/frautv/sendungen/Demenz104.html

Montag, 7. Juli 2014, 23:30 – 00:00 Uhr, tagesschau24: Gentest will ich das wirklich wissen?

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2014). Durch einen Gentest lässt sich feststellen, ob Menschen die Anlage für Krankheiten wie Alzheimer haben. Wissenschaftlich ist das kein Problem. Doch wie gehen Menschen mit ihrer Angst um, krank zu werden? Womit können sie besser leben: Unwissenheit oder Gewissheit? Wie entscheiden sie sich?

Mehr Informationen: http://programm.tagesschau24.de/tv/Gentest—will-ich-es-wirklich-wissen/2014-07-07/eid_2872112367680523

Dienstag, 8. Juli 2014, 15:30 – 16:00 Uhr, WDR Fernsehen: “Menschen hautnah: Leben, lieben, vergessen… Alzheimer mit 40″
(Wiederholungen: Mittwoch, 9. Juli 2014, 07:50 – 08:20 Uhr, WDR Fernsehen und Freitag, 11. Juli 2014, 05:30 – 06:00 Uhr sowie 21:45 – 22:15 Uhr, tagesschau 24)

Dokumentation (D 2013) . Yvonne Herber ist nicht sehr beunruhigt, als sie immer öfter ihre Passwörter vergisst und ihr Handy verlegt. Aber ihre Arbeitskollegen sind zunehmend besorgt und wenden sich an Yvonne Herbers Mann: Man müsse etwas unternehmen, Yvonne sei immer verwirrter. Nach einer Untersuchung in der Universitätsklinik Frankfurt kommt es schließlich zu der unfassbaren Diagnose: Alzheimer im Frühstadium – mit gerade mal 42 Jahren.

Die Dokumentation  ist ein außergewöhnlich intensives Porträt einer Familie, die gegen eine der gefürchtesten Krankheiten ankämpft – und gegen das Entgleiten und Verblassen von Ehefrau und Mutter. Ein berührender Blick in ein Leben, mit Jahren der Hoffnung und Sorge, mit Trauer, aber auch mit unerwarteten, kleinen Glücksmomente.

Mehr Informationen: http://www.wdr.de/programmvorschau/suche.html?datum=2014-07-08

und http://www.alzheimerblog.de/2013/10/31/tv-tipp-leben-lieben-vergessen-alzheimer-mit-40-am-6-11-2013-um-23-30-uhr/

Mittwoch, 9. Juli 2014, 21:05 – 22:00 Uhr, RTL NITRO: “Law & Order: Special Victims Unit – Der Todesengel″
(Wiederholung: Donnerstag, 10. Juli 2014, 01:20 – 02:00 Uhr, RTL NITRO)

Krimi (USA 2002) . In dieser Folge (Staffel 4, Folge 3 von 25, Der Todesengel) wird eine alte senile Dame aufgegriffen, als sie völlig desorientiert in ein fremdes Haus eindringt. Die Befragung der Frau, die als Bess Sherman identifiziert wird, gestaltet sich schwierig, da Bess an Alzheimer leidet.

Mehr Informationen: http://www.rtlnitro.de/cms/sendungen/rtl-nitro-law–order-special-victims-unit.html

Donnerstag, 10. Juli 2014, 23:00 – 00:30 Uhr, PHOENIX: “Die Akte Aluminium″
(Wiederholungen: Mittwoch, 9. Juli 2014, 07:50 – 08:20 Uhr, WDR Fernsehen und Freitag, 11. Juli 2014, 05:30 – 06:00 Uhr sowie 21:45 – 22:15 Uhr, tagesschau 24)

Dokumentation (D 2013) . Aluminium ist ein faszinierendes Metall: leicht, rostfrei und einfach zu verarbeiten. Das Metall ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Wir trinken aus Aludosen, verwenden aluminiumhaltige Deo- und Sonnencremen, und Aluminium erhöht die Wirksamkeit von Impfstoffen. Einge Wissenschaftler indes sind besorgt und vermuten einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, wie beispielsweise Alzheimer.

Mehr Informationen: http://www.phoenix.de/die_akte_aluminium/829277.htm


“Nebenwege” ab 3. Juli 2014 im Kino!

Mittwoch, 2. Juli 2014 von Redaktion Alzheimerblog

Filmplakat "Nebenwege"

Am morgigen Donnerstag ist es so weit. Der Film “Nebenwege – Pilgern auf Bayrisch” kommt in die Kinos. Michael Ammann schrieb das Drehbuch und war auch für die Regie verantwortlich. Mit unter anderen Roeland Wiesnekker, Christine Ostermayer und Tilo Prückner wirken in dem Film namhafte Schauspieler/innen mit.

Richard Beller (Roeland Wiesnekker) hat es nicht leicht. Die Trennung von seiner Frau und die harte Arbeit im Architektenbüro haben ihn viel Kraft gekostet. Darunter hat auch das Verhältnis zu seiner 14-jährigen Tochter Marie enorm gelitten. Sie gibt dem Vater die Schuld an der Trennung ihrer Eltern. Zudem zeigt Richards 78-jährige Mutter Hilde seit einiger Zeit deutliche Anzeichen von Alzheimer. Doch als er seine Mutter ins Altersheim bringen will, läuft Hilde weg. Sie will zur Schwarzen Madonna pilgern. (Weiterlesen…)

Stichwörter:


1. Preis im Journalisten-Wettbewerb “Demenz” für Cornelia Hartmanns Film “Vergessen vorprogrammiert – Diagnose Demenz”

Freitag, 27. Juni 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© alephnull - Fotolia.comDie Reporterin und Filmemacherin Cornelia Hartmann hat kürzlich in Nürnberg den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis im Journalisten-Wettbewerb “Demenz” der Diakonie Neuendettelsau erhalten. Mit ihrem Film “Vergessen vorprogrammiert – Diagnose Demenz” aus der Reihe “Exakt – Die Story” setzte sich Hartmann gegen 92 Filmemacher/innen durch.

Der Film, den Hartmann für den MDR THÜRINGEN drehte, schildert den Stand der Demenz-Forschung in Mitteldeutschland. Es wird der Alltag der Pflegebedürftigen und der Pflegenden dokumentiert, sowohl daheim als auch in Pflegeeinrichtungen, die nach neuesten Forschungsergebnissen arbeiten. (Weiterlesen…)

1 Person gefällt dieser Artikel.

Stichwörter: , , ,


TV-Tipps bis 4. Juli 2014

Donnerstag, 26. Juni 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comSamstag, 28. Juni 2014, 18:00 – 18:30 Uhr, rbb Brandenburg: “Horizonte: Rechtlos und ausgeliefert? – Schicksal Demenz
(Wiederholungen: Montag, 30. Juni 2014, 02:00 – 02:30 Uhr und 06:00 – 06:30 Uhr,  rbb Brandenburg)

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2013). In dem Film von Silvia Matthies geht es um die Ruhigstellung von Menschen mit Demenz durch Neuroleptika und andere Psychopharmaka. Gerade in Pflegeheimen werden diese Medikamente oft eingesetzt, obwohl bekannt ist, wie schwerwiegend die Nebenwirkungen sein können. In dem Film wird aber auch gezeigt, welche anderen Möglichkeiten es gibt, wenn Menschen mit Demenz unruhig sind oder aggressiv reagieren, und wie sie auch im Heim ein menschenwürdiges und zufriedenes Leben führen können.

Mehr Informationen: http://www.rbb-online.de/fernsehen/programm/28_06_2014/12329529579.htm/from=28-06-2014_06-00/to=29-06-2014_06-00.html

Donnerstag, 3. Juli 2014, 22:00 – 22:30 Uhr, WDR Fernsehen: frauTV: ‘Mein Mann ist dement – Die Diagnose war eine Erlösung’

Themen, Sonstiges (D 2014). FrauTV: Unter anderem mit dem Beitrag “”Mein Mann ist dement – Die Diagnose war eine Erlösung”. Neun Jahre hat es gedauert: Neun Jahre der Verzweiflung und Ratlosigkeit. Es kam schleichend: Plötzlich hat sich Marlis Berghoffs Mann Horst verändert. Wurde distanzierter, taktlos, lieblos ihr und anderen gegenüber. Nach einer Odysee von Arzt zu Arzt und sogar Paartherapeuten stand am Ende die Diagnose fest: Demenz. Für Marlis Berghoff eine Erleichterung. Denn endlich wusste sie nun was los war, konnte sich neu auf ihren Mann einstellen.

Mehr Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/information/frautv/sendungen/Demenz104.html


TV-Tipps bis 27. Juni 2014

Donnerstag, 19. Juni 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comSonntag, 22. Juni 2014, 16:15 – 16:45 Uhr, WDR Fernsehen: “Gentest will ich das wirklich wissen?

Nachrichten/Info, Dokumentation (D 2014). Durch einen Gentest lässt sich feststellen, ob Menschen die Anlage für Krankheiten wie Alzheimer haben. Wissenschaftlich ist das kein Problem. Doch wie gehen Menschen mit ihrer Angst um, krank zu werden? Womit können sie besser leben: Unwissenheit oder Gewissheit? Wie entscheiden sie sich?

Mehr Informationen: http://www.wdr.de/programmvorschau/suche.html?datum=2014-06-22

Sonntag, 22. Juni 2014, 19:15 – 20:15 Uhr, ADV II: “Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen: Kirchgänger”
(Wiederholung: Montag, 23. Juni 2014, 03:10 – 03:50 Uhr, ADV II)

Serie, Krimi (USA 2003). In dieser Folge (Staffel 1, Folge 4 von 23; Kirchgänger) kann sich die an Alzheimer erkrankte Caroline Bayes auf einmal für kurze Momente wieder an das Jahr 1990 erinnern. Damals wurde ihr Mann Mitchell durch mehrere Messerstiche ermordet. Lilly und ihr Team rollen den Fall daraufhin neu auf.

Mehr Informationen: http://www.atv2.at/cold-case-732219


TV-Tipps bis 20. Juni 2014

Donnerstag, 12. Juni 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.com

Samstag, 14. Juni 2014, 16:30 – 17:00 Uhr, hr-fernsehen: “Türkisch für Senioren – ein Altersheim der besonderen Art
(Wiederholungen: Sonntag, 15. Juni 2014, 09:00 – 09:30 Uhr, hr-fernsehen und Montag, 16. Juni 2014, 05:15 – 05:45 Uhr, hr-fernsehen)

Dokumentation (D 2013). Ein Teezimmer, ein Gebetsraum für Muslime sowie eine Küche, in der islamische Speisegebote beachtet werden. In der “Wohngruppe 6″ im Victor-Gollancz-Haus finden türkische Senioren, was sie aus ihrer alten Heimat kennen. Hier werden sie von Betreuern “kultursensibel” gepflegt.

Ihren Stammplatz auf dem roten Sofa am Fenster räumt Muazzez Armagan für niemanden frei. Von hier aus beobachtet die 85-Jährige die Elefanten, die draußen vorbeiziehen. Manchmal sind es auch die Dampfer vom Bosporus. Seit nunmehr einem Jahr wohnt die altersdemente Seniorin im Alten- und Pflegeheim Victor-Gollancz-Haus in Frankfurt. In jungen Jahren kam die gelernte Schneiderin von Istanbul an den Main, um Geld zu verdienen und wieder schnell in die Türkei zurückzukehren. Heute träumt sie in Frankfurt von der Metropole am Bosporus.

Mehr Informationen: http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=54283&key=standard_document_49689343&xtmc=%FDT%FDrkisch%20f%FDr%20Senioren%20%FD%20ein%20Altersheim%20der%20besonderen%20Art%FD&type=d&xtcr=1

Mittwoch, 18. Juni 2014, 12:15 – 13:00 Uhr, NDR Fernsehen: “In aller Freundschaft: Blattschuss”

Serie (D 2010). In dieser Folge (Staffel 13, Folge 29 von 32; Blattschuss) wird ein Jäger in die Sachsenklinik eingeliefert, der von seinem Freund auf der Jagd angeschossen wurde. Der Freund soll den Unfallhergang schildern. Dabei kommt Dr. Roland Heilmann und Dr. Philipp Brentano ein schlimmer Verdacht: Es könnte sein, dass der Mann an Demenz erkrankt ist. Als dieser die Diagnose hört, ist er außer sich.

Mehr Informationen: http://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Blattschuss,sendung86542.html


TV-Tipps bis 13. Juni 2014

Donnerstag, 5. Juni 2014 von Redaktion Alzheimerblog

© Sven Kamin, fotolia.comSamstag, 7. Juni 2014, 08:25 – 08:40 Uhr, ARD: “neuneinhalb: Alzheimer – Wenn Oma alles vergisst”

Kinder/Jugend, Magazin (D 2014).  Über eine Million Menschen in Deutschland leiden an Alzheimer – auch die 79-jährige Oma Gerta. Die Krankheit löscht nach und nach ihre Erinnerungen an vergangene Erlebnisse, ihr Zuhause und sogar ihre Familie aus. Die Familie ist ständig für Oma Gerta da, denn allein leben kann sie nicht mehr. Wie es ist, mit der Krankheit Alzheimer zu leben, zeigt diese Folge von “neuneinhalb”.

Mehr Informationen: http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=BEA38DAF35E2816DA2A66EF2C94B31C6

Samstag, 7. Juni 2014, 23:55 – 00:45 Uhr, RTL NITRO: “Im Namen des Gesetzes: Dunkles Erbe”
(Wiederholung: Sonntag, 8. Juni 2014, 3:45 – 04:30 Uhr, RTL NITRO)

Krimi, Serie (D 2002/2003). In dieser Folge (Staffel 9, 13 /17; Dunkles Erbe) wird während eines Feueralarms in einer edlen Seniorenresidenz die Leiche von Katharina von Kloppenburg entdeckt. Die alte Dame wurde mit einem Kopfkissen erstickt. Es war kein Raubmord, da weder Geld noch Wertgegenstände aus dem Apartmentgestohlen wurden. Katharina von Kloppenburg tyrannisiert das Pflegepersonal und ignorierte die anderen Senioren, weil sie sich für etwas Besseres hielt. Auch mit ihrem Sohn Holger hatte sie andauernd Streit. Einzig mit der Heimleiterin Dr. Thoben verstand sie sich gut. Gerda Sonntag, die eine Demenz vortäuscht, belastet den Pfleger Stefan Gerlach. Doch bald fällt den Ermittlern auf, dass Gerda Sonntag und  Katharina von Kloppenburg im selben kleinen Dorf geboren und aufgewachsen sind – und Katharina Gerda vor fünfzig Jahren den Verlobten ausgespannt hat.

Mehr Informationen: www.tvtv.de/detailansicht.php?sendungs_id=221094908

Sonntag, 8. Juni 2014, 02:45 – 04:10 Uhr, arte: “Vergiss mein nicht”

Dokumentation (D 2012).  David Sieveking zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für zahlreiche Wochen die Pflege seiner demenzerkrankten Mutter, um seinen Vater zu entlasten, der sich seit seiner Pensionierung vor fünf Jahren um seine Frau kümmert. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit seiner Mutter: David ist plötzlich Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer in einer Person. Entstanden ist ein sehr beeindruckender Film, der durch Rückblenden in die Jugend der Eltern die Zeit der Demenz in Zusammenhang mit dem gesamten Leben dieses “1968er-Paares” stellt.

Mehr Informationen: www.arte.tv/guide/de/044059-000/vergiss-mein-nicht

Ausführliche Informationen: http://future.arte.tv/de/alzheimer

Mittwoch, 11. Juni 2014, 12:15 – 13:00 Uhr, NDR Fernsehen: “In aller Freundschaft: Dunkle Wolken”

Serie (D 2010). In dieser Folge (Staffel 13, 24 /32; Dunkle Wolken) benimmt sich berühmter deutscher Romanautor bei einem Pressetermin, bei dem er sein lang erwartetes neues Buch, sehr seltsam. Aus dem einst so charmanten Mann ist ein aggressiver Sonderling mit auffälligen Gedächtnisstörungen geworden. Dr. Kathrin Globisch und Dr. Isabel Dahl vermuten Alzheimer als Ursache für seine Persönlichkeitsveränderung.

Mehr Informationen: https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Dunkle-Wolken,sendung86094.html

 

 


vor »

Unsere Seite bei Facebook